Durst ist schlimmer als Heimweh

Durst ist schlimmer als Heimweh
Nimm noch `nen Schluck, sag der Heimat ade
Sag der Heimat ade

Der Abend neigt sich dem Ende
Ist es schon Zeit ins Bett zu gehen
Kriege ich gleich noch die Wende
Mach ich noch weiter oder werd´ ich bequem?

Was soll die Frage, du bleibst jetzt hier
Trink das noch aus und hol noch`n Bier

Durst ist schlimmer als Heimweh
Nimm noch `nen Schluck, sag der Heimat ade
Sag der Heimat ade
Durst ist schlimmer als Heimweh
Denn wer kann schon segeln auf trockener See?
Auf trockener See

Der Geist ist willig doch der Wille wird schwächer
Vor mir steht noch ein halbvoller Becher
Ich setz noch mal an und hebe das Glas
Nehm noch `nen Schluck und bestell noch was

Einer der geht noch, und noch einer auch
Wir halten zusammen, du willst es doch auch

Durst ist schlimmer als Heimweh
Nimm noch `nen Schluck, sag der Heimat ade
Sag der Heimat ade
Durst ist schlimmer als Heimweh
Denn wer kann schon segeln auf trockener See?
Auf trockener See

Durst oder Heimat, ein altes Dilemma
Heimweh ist schlimmer, aber Durst ist noch schlimmer
Wir lecken die Lippen und heben das Glas
Prost ihr Säcke, da geht noch was

Prost du Sack, da geht noch was!

Nur die Ratten verlassen das sinkende Schiff
Und die Besten werden ersaufen
Also lieber noch mal präventiv
Die Kehle mit `nem Tröpfchen taufen

Durst ist schlimmer als Heimweh
Nimm noch `nen Schluck, sag der Heimat ade
Sag der Heimat ade
Durst ist schlimmer als Heimweh
Denn wer kann schon segeln auf trockener See?
Auf trockener See

Durst oder Heimat, ein altes Dilemma
Heimweh ist schlimmer, aber Durst ist noch schlimmer
Wir lecken die Lippen und heben das Glas
Prost ihr Säcke, da geht noch was

Prost du Sack, da geht noch was!